• CruisingCampersBlogKühlboxTitel_140806

    Ihr habt einen Camper ohne Kühlschrank? Wollt einfach spontan mit der Matratze im Kofferraum eures Kombis ein paar schöne Tage am Wasser verbringen und dabei nicht auf kühle Getränke verzichten? Das kann ich wahnsinnig gut nachvollziehen. Für mich gibt es nicht unangenehmeres als an einem wunderschönen Sommertag in der abendlichen Grill-Runde lauwarme Getränke runterstürzen zu müssen /// Ok… genießen zu dürfen ///

    Zum Glück gibt es für diejenigen unter euch die keinen gasbetriebenen Kühlschrank im Van haben oder den Stromanschluss des Camingplatzes nutzen können eine schnelle und clevere Alternative wenigstens ein paar Tage für den kühlen Trinkgenuss zu sorgen. Natürlich eignet sich der Tipp auch zur Mitnahme von Grillgut! /// Das darf auf gar keinen Fall vergessen werden ///

    Das Kühlergebnis setzt sich aus zwei Elementen (Kühlkörper und Art der Kühlbox) zusammen die je nach Kombination unterschiedlich ausfallen.

    Wer zuhause ein großes Gefrierfach besitzt hat gute Vorraussetzungen. Friert einfach einige PET-Wasserflaschen /// Auf jeden Fall mit stillem Wasser füllen /// ein. Je größer die Flaschen desto länger bleibt die Kühlschrankfüllung eisig. Ich besitze leider nur eines dieser Mini-Gefrierfächer, daher benutze ich immer die kleinen 0,5l Flaschen /// Die passen selbst in dieses ungeliebte Minifach /// und nehme dafür ein paar mehr davon. Empfehlen würde ich jedoch 1,5l Wasserflaschen zu benutzen. Durch das große Volumen der Flaschen hält sich die Kälte bis zu 5 Tagen.

    CruisingCampersBlog_KühlboxBox_140708

    Kurz vor Abfahrt solltet ihr die Flaschen in eine Kühlbox oder eine Kühltasche packen. Feste Kühlboxen eignen sich wesentlich besser dafür die Temperatur zu halten. Außerdem passen die 1,5l Flaschen perfekt  in die meisten Standardboxen. Die Kombination von gefrorenen 1,5 l Flaschen und fester Kunststoff-Box bleibt ca. 4-5 Tage kühl. /// Selbst bei 30 Grad habe ich schon einmal 5 Tage kühle Getränke genossen /// Flexible Kühltaschen verlieren die Kälte häufig schon in den ersten 1-2 Tagen.

    CruisingCampersBlog_KühlboxAkkus_140708

    Nachfolgend gibt es ein paar Tipps und Tricks:
    • Grillgut wie z.B. Wurst und Fleisch zuvor einfrieren. So trägt es zum Kühleffekt bei. (So habt ihr auch am 3. oder 4. Tag noch Leckereien für den Grill)
    • alle Gegenstände, die in die Kühlbox kommen sollten vorgekühlt sein, d.h. alle Lebensmittel vor Abfahrt einige Stunden in den Kühlschrank. So hält sich der DIY-Kühlschrank länger.
    • Kauft direkt stilles Mineralwasser. Sobald die Flaschen anfangen zu tauen könnt ihr nach und nach das getaute Wasser als Trinkwasser nutzen. /// Eiskalt noch am 4 Tag! Ich verspreche es.. ///
    • 3 Flaschen pro Standard-Kunststoff-Kühlbox sind ideal. So habt ihr einen guten Kühleffekt und zusätzlich noch genügend Platz für die Lebensmittel.
    • Habt immer einige Flaschen Wasser als Reserve im Tiefkühler, so seit ihr stets für einen spontanen Ausflug gewappnet.
    • Solltet ihr weder für 1,5l noch für 0,5l Flaschen genügend Platz im Tiefkühler haben könnt ihr auch die gängigen Kühlakkus nutzen. Kleiner Tipp: Auf viele Campingplätze kann man Kühlakkus wieder einzufrieren und anschließend weiter nutzen /// Einfach nachfragen ///

     

    CruisingCampersBlog_KühlboxGlas_140708

     

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.