• CruisingCampersBlog_GeltingerBirkFahrradtourTitel_150807

    Schon oft habe ich TV Dokumentationen über die Geltinger Birk gesehen und gedacht: „Was für eine Schande, dass ich dort noch nicht gewesen bin!“ Schließlich liegt dieses Naturschutzgebiet gerade einmal 80km entfernt von Kiel, an der Küste zwischen Eckernförde und Flensburg. Vor einigen Wochen haben Kai und ich uns daher bei bestem Wetter aufgemacht um diese Ecke Schleswig-Holsteins zu erkunden. Mit im Gepäck unsere Vintage Klappräder für die angestrebte Fahrradtour. Im Vorwege habe ich mir eine Karte mit dem Titel „Der Geltinger Birk Törn“ ausgedruckt. Zwar besteht in dem Gebiet wohl kaum die Gefahr sich zu verirren, allerdings will ich auch auf keinen Fall die wunderschöne Mühle verpassen, die ich in den Dokumentationen gesehen habe.

    Da wir das ganze Wochenende Zeit hatten, planten wir auch über Nacht in diesem Gebiet zu bleiben. Meine Recherche ergab, dass es unweit von Gelting einen Wohnmobilstellplatz am Wasser gibt. Dieser liegt im kleinen Örtchen Wackerballig und wird von dem dortigen Yachthafen betreut. Wir bezahlten für unseren VW Bus ohne Strom 8€. Den Schlüssel für das Duschhäuschen erhält man gegen 20€ Pfand. Dieses ist wirklich zu empfehlen. Ich rege mich nämlich gerne über fehlende Ablageflächen und Co. in Sanitäranlagen auf. (Wenn es Sanitäranalagen gibt. Wenn nicht bin ich auch mit dem Busch hinterm Camper zufrieden!) In diesen Duschen kann man allerdings nicht meckern. Ich habe für 50 Cent angenehm warm und lang duschen können. Es gab genug Haken und Ablageflächen und im Vorraum der Dusche befindet sich ein Waschbecken und eine Toilette, sodass man sich morgens ganz entspannt frisch machen kann.

    CruisingCampersBlog_Wackerballig-StellplatzDusche_150928

     

    CruisingCampersBlog_WackerballigStellplatz_150928

    Neben Sanitäranlagen kann man auf dem Stellplatz Frischwasser (Automat) tanken und Abwasser entleeren. Leider ist nur eine der zwei Stellplatzreihen so ausgerichtet, dass man den Wasserblick genießen kann. Allerdings ist es auch kein Problem es sich in der zweiten Reihe gemütlich zu machen und wir nutzen so einfach die Gelegenheit und verlegten unser Abendessen direkt an den Strand und genossen bei einem kleinen Barbecue den Ausblick auf den langen Steg der zum Hafen hinaus führt.

    CruisingCampersBlog_WackerballigStrandGrillen_150928

     

    CruisingCampersBlog_GeltingerBirk86_150801

     

    CruisingCampersBlog_WackerbaligHafen-Leuchtturm_150928

    Wer zu spät kommt und keinen Platz mehr auf dem Stellplatz bekommt kann einige Meter weiterfahren. Dort befindet sich der Campingplatz Wackerballig. Auch hier gibt es Touristenplätze auf der Wiese mit Wasserblick. Die vorderen Plätze sind wirklich toll. Man steht eingerahmt von hohen Laubbäumen mit herrlichem Blick auf den Hafen. Beim Spaziergang über den Platz fiel uns auf, dass in den vorderen Reihen viele Kleincamper Urlaub machten. Allerdings steigt die Dauercampermentalität bei jedem Meter den man tiefer in den Campingplatz hineingeht. Laut der Dame an der Anmeldung kostet ein Kleincamper in der ersten Reihe 13,50€ (Ohne Strom).

    CruisingCampersBlog_WackerballigCampingplatz_150928

     

    CruisingCampersBlog_WackerballigCampingplatz-Wasser_150928

    Nachdem wir unser Abendessen am Strand genossen hatten und eine absolut erholsame Nacht in Wackerballig verbrachten machten wir uns morgens auf in das Naturschutzgebiet der Geltinger Birk. Die Fahrt führte vom Stellplatz entland des Wassers. Hier passierten wir einige alte Holzbänke auf denen Widmungen bzw. Aufruftafeln angebracht waren. Bereits nach ca. einer viertel Stunde erreichten wir den Punkt von dem aus ich die Mühle aus den Dokumentationen zum ersten Mal von weiter Ferne erhaschen konnte. Der Weg, der unsere Klappräder ordentlich zum KLAPPERN  brachte schlängelte sich durch einen Wald, über eine Brücke (Hier hatte man einen herrlichen Blick auf den Wasserverlauf der Birk und kann ein Päuschen an den hier befindlichen Picknicktischen genießen), durch ein kleines Örtchen bis hin zum Birk Kiosk einem kleinen Cafe ca. 200 m von der besagten Mühle entfernt.

    CruisingCampersBlog_BirkKiosk_150929

    Hier machten wir eine Rast und stärkten uns mit selbstgebackenem Kuchen und Limo. Einen Apfelkuchen in dem liebevoll angelegten Außenbereich des Cafes zu verdrücken ist ein absolutes Muss. (Wer nur einen Tagesasuflug in die Geltinger Birk unternehmen möchte sollte direkt auf dem Parkplatz am Cafe parken. Dieser ist kostenlos und super gelegen um eine Tour zu starten. Übernachten darf man hier allerdings nicht.) Gestärkt führten wir die Tour fort. Zunächst machte ich gefühlt 100 Fotos von Mühle Charlotte, welche in Privatbesitz ist, sodass man sie leider nur von außen bewundern kann. Wir passierten eine Landschaft, die sehr idyllisch vor uns lag. Die Wildpferde tummelten sich in einer Herde ca. 100 m vom Radweg und einige Minuten weiter entspannten unzählige Ziegen in der Mittagssonne mit Blick aufs Wasser. Immer wieder kamen wir an Holzbänken zum Verweilen vorbei und nutzen ab und an diese Gelegenheit. Dabei trudelten immer wieder Touristen mit den professionellsten Fahrrädern an uns vorbei und Kai und ich schmunzelten wenn Sie trotz des Profirads Panik in den Augen bekamen wenn ihnen jemand entgegen kam oder ein kleines Sandloch vor ihnen lag. Wir stiegen dann wieder auf unsere Vintage Bikes und flogen meist mit einem ordentlichen Ratern und Klappern von hinten an ihnen vorbei und ernteten erstaunte Blicke beim Überholvorgang. Zum Ende der Strecke mussten wir von der Küstenstraße abiegen und den Rückweg über einige Dörfer nehmen. Vielleicht nicht ganz so idyllisch wie das Naturschutzgebiet aber dennoch sehenswert durch Kornfelder zu düsen, die in der Hitze knistern weil sich die Ären des Getreides öffnen. Nach ca. 2 Stunden erreichten wir den Stellplatz, entspannten uns bei einem kühlen Bier am Camper und genossen den reslichen Tag in Wackerballig.

    CruisingCampersBlog_GeltingerBirk-SchilderBank_150928

     

    CruisingCampersBlog_geltingerBirgFahrrad_150929

     

    CruisingCampersBlog_GeltingerBirk-Pferde_150928

     

    Infos zum Stellplatz & Campingplatz:

    Womostellplatz Wackerballig:

    • 8€ für Campervan ohne Strom (Platz für ca. 20 Camper)
    • WC / ja
    • Duschen / ja (50Cent)
    • Verwaltet vom Yachthafen (Anmeldung beim Hafemeister)
    • GPS Daten: N 54 45 22 E 09 52 41
    • Adresse: Strandweg, 24395 Geltig-Wackerballig
    • Telefon: 04643 / 2911
    • Hier gehts zur Website des Stellplatz Wackerballig

     

    Campingplatz Wackerballig:

    • 13,50€  für Campervan ohne Strom (Quicktarif ab 8€ bei Anreise nach 18 Uhr)
    • WC u Duschen / ja
    • GPS Daten: N 54 45 22 E 09 52 41
    • Adresse: Strandweg, 24395 Geltig-Wackerballig
    • Telefon: 04643 – 1335
    • Hier gehts zur Website des Campingplatz Wackerballig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.