• CruisingCampersBlog_HelioSolardusche-Titel_150728

    Es sind 30 Grad Außentemperatur, im Camper sogar gefühlte 50 Grad und es ist bereits 19 Uhr, daher nicht sehr wahrscheinlich, dass es sich heute noch abkühlen wird.“ Ein solches Szenario ist zwar aktuell an der Schleswig-Holsteinischen Küste kaum vorstellbar, da der Sommer es ja meist nur tagesweise zu uns schafft, jedoch kennen wir wohl alle diese Tage.

    Als Kind konnten wir im heimischen Garten den Rasensprenger, das aufgebaute Planschbecken, eine Außendusche (Die verwöhnten unter uns) oder eben den Gartenschlauch zur Abkühlung nutzen. Doch was unternehmen wir wenn wir auf vier Rädern unterwegs sind? Klar: Ab ins Meer oder den See. Doch nicht immer haben wir die Möglichkeit. Die nächste Variante ist die von fast allen bekannte Solardusche. Ein unansehnlicher schwarzer Sack der umständlich mit Wasser befüllt werden muss. Anschließend muss ein Baum, Hacken, Dachgepäckträger oder ähnliches zum Aufhängen gefunden werden. Wenn man dann noch Pech hat befindet sich an der Dusche ein wahnsinnig langer Schlauch der es fast unmöglich macht zu duschen, da man eigentlich knien müsste um in der perfekten Duschposition zu sein.

    Worauf will ich hinaus? Auf mein neues Lieblings-Camping-Produkt: Helio Pressure Shower!

    Die Dusche mit Pumpsystem fasst 11 Liter Wasser und verwöhnt uns mit 5-7 Minuten durchgängigem Wasserdruck. Der ansprechend designte Sack aus Eco-PU Polyester hitzt sich in der Sonne leicht auf, sodass bereits nach wenig Vorbereitungszeit angenehm warm geduscht werden kann. (Daher sind Übernachtungen auf Stellplätzen ohne Duschen kein Problem mehr.)

    CruisingCampersBlog_HelioSolardusche-Camping_150729

    Zum Befüllen öffnet man einfach den Verschluss auf der Oberseite des Wassersacks. Nachdem dieser aufgefüllt ist pumpt man mittels des Blasebalks sodass ein Vakuum entsteht. Der Sack füllt sich mit Luft, wird somit standfest und kann nicht mehr kippen. Der Wasserschlauch besitzt eine Länge von ca. zwei Metern. Also ausreichend zum handtieren und lang genug um entspannt darunter zu duschen. Zum Verstauen solltet ihr den Sack komplett entleeren und überkopf trocknen lassen.

    CruisingCampersBlog_HelioDusche-EntleerenDetails_150729

     

    CruisingCampersBlog_HelioDusche-KaiDuschenVerpackung_150729

    Die Helio Dusche ist ideal zu transportieren, da sie verpackt gerade einmal einen Durchmesser von ca. 17cm  und eine Höhe von ca. 10cm besitzt. (Gerade für die Campervan-Fahrer unter uns mit wenig Stauraum perfekt geeignet.) Auf der Unterseite der Verpackung befinden sich Luftlöcher, sodass Restfeuchtigkeit einfach trocknen kann ohne einen unangenehmen Geruch zu entwickeln.

    Selbstverständlich ist die Dusche vielseitig nutzbar. Unter anderem kann man ideal Geschirr spülen, Neoprenanzüge von lästigem Sand befreien, Hundepfoten vom Schlamm säubern oder einfach eine Wasserschlacht für die Kinder organisieren.

    CruisingCampersBlog_HelioShower-GeschirrWaschen_150729

     

    CruisingCampersBlog_HelioDusche-HändewaschenHaareCamping_150729

    Die Dusche der Marke Nemo erhaltet ihr z.B. im Globetrotter Onlineshop für ca. 110€. Das Preisleistungsniveau ist durchaus gerechtfertigt, da das gesamte Produkt sehr hochwertig verarbeitet ist, modern designt und hält was es verspricht.

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.