https://www.hashtaglove.de/influencers/p/zwGGGgxucrb8yw6hkWP2RcE1.png
  • http://cruisingcampersblog.de/wp-content/uploads/2014/10/CruisingCampersBlog_popUpGrillTitel

    Schon lange habe ich auf den Moment gewartet den passenden Grill für unseren kleinen Camper Van zu finden. Meine Anforderungen waren:

    1. Möglichst klein verpackbar
    2. Schnelle Handhabung
    3. Leicht zu säubern
    4. Vielseitig einsetztbar

    In der Vergangenheit sind bereits einige Grills zum Einsatz gekommen, aber wenn wir mal ehrlich sind war davon keiner perfekt! Der typische Dreibeingrill, den jeder vermutlich schon einmal in seinem Leben zusammenbauen musste ist für den Camper Van einfach nur unpraktisch. Er ist zwar günstig, doch die langen Beine müssen zum Verstauen jedesmal mühselig mittels der Muttern von der Grillschale getrennt werden. Außerdem ist das Grillrost relativ groß und passt in kaum ein Camper-Waschbecken.

    Die in den letzten Jahren modern gewordenen Kugelgrills sind zwar praktisch, da sie gut zu tragen, schnell zu verschließen sind und nicht aufgebaut werden müssen. Allerdings mangels Platzangebot im Camper schwer zu verstauen.

    Jetzt habe ich die perfekte Lösung gefunden. Den „Pop Up Grill“ von Jonas Rylander aus Schweden!

    Auseinander gebaut ist der Grill in einer Tasche mit gerade einmal 25cm Durchmesser verstaubar. Die Tasche kann super bequem über die Schulter geworfen werden, sodass es egal ist ob ihr damit zum nächsten Park, an den Strand oder einmal quer durch die Stadt müsst. Die Tasche wiegt gerade einmal 1 kg. Damit hat der Grill den ersten Punkt meiner Anforderungsliste bereits mit Bravour bestanden. Denn diese kleine Tasche im Camper unterzubringen ist absolut keine Schwierigkeit.

    http://cruisingcampersblog.de/wp-content/uploads/2014/10/CruisingCampersBlog_PopUpGrillTasche

    Zum Thema Handhabung ist einiges zu sagen, aber ich nehme bereits vorweg, nur Positives! Der Grill ist innerhalb von wenigen Handgriffen einsatzbereit, da die Schalenelemente beim Anheben des Grills automatisch ineinander fallen. Die folgende Bilderreihe zeigt euch eindrucksvoll wie schnell der Pop Up Grill „aufpoppt“!

    CruisingCampersBlog:popUpGrillGif_141010

    Ihr müsst lediglich die Beine einklicken und den Grill anheben. Im Zubehör findet ihr zwei Grillgitter. Das kleinere Gitter wird nach unten in die Grillschale gelegt, sodass darauf die Grillkohle eingefüllt werden kann. Durch die kleinen Öffnungen in der unteren Schale kann die Kohle extrem gut belüftet werden weshalb die Kohle schnell heiß wird. Auf die oberste Schale wird dann das Grillgitter für das Grillgut aufgelegt.

    Meinen Punkt 2 der Anforderungsliste hat der Grill also erfüllt.

    http://cruisingcampersblog.de/wp-content/uploads/2014/10/CruisingCampersBlog_GrillZubehör

    Kommen wir zum Säubern des Grills. Ich war zunächst skeptisch wie der Grill nach der ersten Anwendung aussehen würde und wie gut er zu reinigen ist. Durch die Luftzirkulation in der untersten Schale ist fast die gesamte Kohle zu Asche verfallen. Diese lag ca 1cm dick locker auf dem Boden der Schale, d.h. ich konnte die Reste der Kohle ganz einfach herauskippen.

    Ein weiterer Pluspunkt beim Säubern ist, dass die drei Schalenelemente einzeln sind. So brauche ich beim Entfernen der Asche lediglich das unterste Schalenelement zum nächsten Abfalleimer tragen. Auch fürs Abwaschen ist dies ein großer Vorteil. Die einzelnen Elemente sind leicht, relativ klein und passen so in fast jedes Camper Waschbecken. Zusätzlich kann sogar der Griff des obersten Grillrosts entfernt werden, sodass dieses ebenfalls gut zu händeln ist.

    Die Verschmutzungen ließen sich problemlos entfernen und selbst nach einigen Grilleinsätzen, die der Pop Up Grill bereits hinter sich hat, sieht er sehr gepflegt aus. Die Kategorie „Leichtes Säubern“ ist daher ebenfalls abgehakt.

    Kommen wir nun zum letzten Punkt „Vielseitig einsetzbar“. Wir haben den Grill bisher nur mit Holzkohle genutzt. Er kann jedoch auch für Abende vorm offenen Feuer genutzt werden. Wenn man die unteren beiden Schalenelemente weg lässt kann der Grill ganz einfach über ein kleines offenes Feuer gestellt werden. Die Beine sind hierbei an dem größten oberen Ring befestigt und das Grillrost kann wie gewohnt aufgelegt werden.

    Eine zweite Variante ist die hängende Position des Grills. Hierbei werden die Füße des Grills einfach um 180° gedreht an dem Grill befestigt und eine Schnurr, Kette oder ähnliches wird durch die Fußöffnungen geführt. So kann man den Grill z.B. an einen Baum etc. hängen. Im Übrigen genial wenn man kleine Kinder dabei hat. So verbrennt sich niemand die Finger.

    CruisingCampersBlog_PopUpGrillhängend_141010

    Ihr merkt schon ich bin wirklich begeistert von diesem kleinen Grill. Kein Wunder dass Jonas Rylander den Red Dot Design Award im Jahre 2012 für dieses Produkt erhalten hat. Alle Einsatzarten, die Handhabung, die Säuberung usw. sind extrem gut durchdacht. In Kombination mit dem relativ geringen Preis des Grills von ca. 35€ ein absolutes Muss für Camper Vans.

    In Deutschland ist der Grill unter anderem in diesem Online Store verfügbar.

2 Comments

  • Oh, das sieht nach ’nem goldenen Tip aus. Den werde ich bestellen müssen, danke.

    • Hey Dicki, auf jeden Fall! der Pop Up Grill ist bei Kai und mir immer dabei. Find den einfach nur genial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.