• CruisingCampersBlog_VanVisitsChristophChevyMark_160811

    Van Visists – Ich treffe Menschen die es lieben im Campervan zu reisen, leben oder arbeiten und so das Maximum an Freiheit und Lebensqualität zu genießen. Den Anfang macht Christoph alias Beatfreak von delik8, den ich bei einem gemütlichen Grill-Nachmittag an der Ostsee getroffen habe.

    Fahrzeugdaten
    Hersteller / Chevrolet
    Modell / G20
    Baujahr / 1994
    Motor / V8. 5,7l Benzin (Umgerüstet auf LPG)
    Verbrauch / 15-30l Benzin, 17-20l LPG
    PS / 210
    Kilometerstand / 85.631 Meilen (137.809 Kilometer)
    Innenausstattung / Mark 3
    Schlafplätze / 2

    CruisingCampersBlog_ChevyVanMarkThreeCampervan_160911

     

    Kati: Seit wann bist du Besitzer dieses Schmuckstücks?
    Christoph: Seit 2008

    Kati: Besitzt dein Van einen Namen?
    Christoph: Ja, er heißt Mark. Abgeleitet von dem Namen der Innenausstattung „Mark Three“.

    Kati: Welches war der schönste Ort den du mit deinem Van besucht hast?
    Christoph: Schwierig, aber ich denke es war Öland. Die Sonneninsel Schwedens auf der auch das schwedische Königshaus ihre Urlaube verbringt. Dort war ich vor einigen Jahren im September auf einem kleinen idyllischen Campingplatz, auf dem das Wasser gerade einmal fünf Meter von meinem Van entfernt war.

    Kati: Gibt es eine Campingannekdote die du zum Besten geben möchtest?
    Christoph: Oh ja! In meiner ersten Saison mit dem Van war ich auf Römö in Dänemark. So naiv wie ich war habe ich nicht weit entfernt von der Wasserkante geparkt. Als ich nach einigen Stunden abfahren wollte sprang mein neu erstandener Chevy nicht an. Ich musste ca. 6-7 Std. auf die dänischen gelben Engel warten, während ich das Wasser immer näher kommen sah. Zusätzlich wurde es langsam dunkel. (Innerlich habe ich mein Auto schon im Wasser versinken sehen.) Ein Freund von mir, der schwedisch kann, konnte glücklicherweise auf einer Mischung aus Dänisch und Schwedisch das Nötigste mit dem Pannenhelfer koordinieren, so dass ich nach der Kurzdiagnose „Benzinpumpe defekt“ abgeschleppt werden konnte. Am nächsten Tag in der Werkstatt meines Schraubers in Deutschland stellte sich heraus, dass ich lediglich auf den LPG-Modus hätte umstellen müssen. Diese Möglichkeit hatte ich in meiner Anfänger-Panik überhaupt nicht bedacht.

    CruisingCampersBlog_ChevroletCampervanMark_160811

     

    CruisingCampersBlog_ChevyVanCoffeeMugsKaffee_160811

     

    Kati: Warum machst du gerne Urlaub mit deinem Campervan?
    Christoph: Ich hatte das Glück mit meinen Eltern jegliche Art Urlaub ausprobieren zu dürfen. Hotel-, Zelt-, Wohnmobil-, Kreuzfahrturlaub und so weiter. Aber Camping hat mir immer am Besten gefallen. Ich wollte allerdings immer gerne „mit Stil“ bzw. „cool“ campen und bei der Suche nach dem richtigen Untersatz hat es bei einem Norwegen Urlaub „klick“ gemacht als ich einen ähnlichen Van eines Holländers mit seiner Familie auf einem Campingplatz entdeckte. Der Ami-Van hat für mich das besondere Etwas!

    Kati: Wildcampen, Stellplatz oder Campingplatz?
    Christoph: Eigentlich alles. Jede Übernachtungsart hat ihre Vorzüge. Auf Stellplätzen übernachte ich selten, da ich die betonierte Optik vieler deutscher Plätze nicht sehr attraktiv finde. Campingplätze haben den Vorteil, dass alles vorhanden ist wie z.B. Duschen,Toiletten, etc. und Wildcampen ist natürlich die spannenste und abenteuerlichste Übernachtungsart und hat den größten Freiheits-Faktor.

    Kati: Wenn Geld und Zeit keine Rolle spielen würden wo würdest du dann einen Campervan-Roadtrip machen?
    Christoph: Da ich bereits einmal einen fünf-wöchigen Trip in Neuseeland gemacht habe würde mich auch Australien reizen. Canada kann ich mir aber auch sehr gut vorstellen.

    CruisingCampersBlog_ChevyVanAmiCamper_160811

     

    Kati: Welches Ziel steht auf deiner realen Camping-Liste ganz oben?
    Christoph: Da haben wir uns ja schon öfter drüber unterhalten: Baltikum.

    Kati: In welchen Ländern ist dein Van bereits über den Asphalt gerollt?
    Christoph: Deutschland, Dänemark, Schweden, Belgien, Holland, Frankreich und natürlich USA, seinem „Geburtsland“!

    Kati: Was hast du in deinem Van umgebaut bzw. wurde umgebaut.
    Christoph: Der Küchenblock wurde von Camper Mobil unter Berücksichtigung der vorhandenen Holzeinbauten angefertigt. Ich habe zusätzlich noch eine Matratzenauflage zum Ausgleich der Unebenheiten der Schlafbank besorgt. (Diese habe ich beim örtlichen Schaumstoffladen passgenau zuschneiden lassen.

    CruisingCampersBlog_KüchenzeileCampingVanAmiChevy_160811

     

     

    CruisingCampersBlog_ChevyDelik8Campervan_160815

     

    Kati: Welches ist das sinnvollste Teil in deinem Campervan?
    Christoph: Ich glaube da würde ich mich für den Kühlschrank entscheiden.

    Kati: Und welches Teil in deinem Van macht am wenigsten Sinn?
    Christoph: Der Fernseher samt Videorekorder. Ich habe ihn bisher nicht ausgebaut da ich es schön finde dass der Van so erhalten ist wie er gehört. Ausprobiert habe ich ihn tatsächlich aber noch nie. (Lacht)

    Kati: Wenn du deinen Van heute verkaufen müsstest, welchen Van würdest du dir aktuell kaufen?
    Christoph: Ich denke seit längerer Zeit über den Kauf eines Ford Nuggets nach. Allerdings wäge ich noch die Vor- und Nachteile von Hoch- und Klappdach, sowie altem und neuem Modell ab. Auch einen Mini-Camper wie z.B. einen Berlingo oder Caddy finde ich interessant.

    CruisingCampersBlog_CampervanAmiVanDelik8Chevy_160811

     

    Wenn ihr auch eine wunderschönen oder einzigartigen Van fahrt, eine interessante Story zu erzählen habt oder jemanden kennt der unbedingt in meine Van Visits Reihe gehört freue ich mich über Kommetare und Emails.

8 Comments

  • Das ist ja mal ein echt cooles Gefährt – sehr stylisch! Vor allem der dekorative Fernseher. 😉
    Gute Fahrt weiterhin!

    • Finde ich auch Mandy! Immer ein lustiges Bild wenn Christophs Van neben unserem VW Bus steht. Zwei Klassiker die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dir weiterhin viel Spaß. Jetzt bist du ja schon in Finnland oder?

  • Hi Kati,
    sehr cooles Interview! Toll, dass man so immer mal wieder von den verschiedensten Campertypen, aber auch den unterschiedlichsten Fahrzeugen lesen und erfahren kann. Was mich noch interessiert hätte, da nicht erwähnt vermutlich nicht vorhanden, ob Christoph auch bloggt. Dickes Lob auch, dass du den Aufbauen verlinkt hast. Denn auch das ist immer mal spannend, wie zugleich informativ, wenn man mal die Bandbreite des ‚Möglichen‘ überblicken kann.
    Danke also für deine Mühe, Kati!
    Viele Grüße,
    Mario

    • Hey Mario, danke für deinen Kommentar. Ja, andere Vans sind immer super interessant. ich finde auch, dass man sich so viele tolle Inspirationen holen kann. Christoph ist kein Blogger, sondern genießt einfach das Freiheitsgefühl des Van-Fahrens. Lieben Gruß

  • Hi Kaati,

    deine Idee mit den Van Visits finden wir super.
    Auch wenn wir eigentlich keinen Van mehr fahren. Trotzdem finden wir es spannend zu sehen wieund warum andere unterwegs sind.

    Bitte mehr davon… wir bleiben dran!

    Gabi & Vasco

    • Hey Gabi, Hey Vasco,
      gang ganz lieben Dank für euren Kommentar. Finde die VanVisits auch sehr spannend und im Frühjahr wird es definitiv mehr davon geben, versprochen.
      Gruß, Kati

  • Klasse Idee, ein V8 bleibt ein V8 schwärm. Gern mal etwas mehr über Technik etc. der Ami Szene, die Vierzylinder in D langweilen doch allzu sehr. Auch alternative Ausbauer finde ich eine Idee wert, abseits von Ducato, Vito, VW, Ford.
    Alles Gute
    Jens

    • Hey Jens, danke für deinen Kommentar. Ich werde versuchen im Frühjahr mehr VanVisits zu machen! Mein Blog fokussiert sich auf das VanLeben und natürlich seht ihr mich auch hin und wieder an unserem Van basteln. Für Technikberichte über Motoren etc. fehlt mir leider das Wissen und da ich immer getreu dem Motto „Ich schreibe über das was ich erlebe“ auf meinem Blog berichte wäre es nur sehr unauthentisch wenn ich hier „Motorberichte etc. poste. Ich hoffe du verstehst das 🙂 Ich hoffe du bleibst mir ein treuer Leser! Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.